imagefilm

Der Imagefilm

Die Wurzeln des Imagefilms liegen im Industriefilm, was in der englischsprachigen Bezeichnung „corporate“ noch mitschwingt. Davon entfernt hat sich der Imagefilm – selbst wenn er ein Unternehmen porträtiert – indem sich sein Schwerpunkt deutlich weiterentwickelt hat: weg von der einfachen, erklärend-beschreibenden Machart des Industriefilms hin zur Erschaffung eines positiven Images für seinen Gegenstand.

Dem Imagefilm stehen sämtliche formalen und technischen Mittel des Films zur Verfügung. Dementsprechend aufwendig und komplex können Imagefilme ausfallen, je nach den finanziellen Möglichkeiten und den kommunikativen Absichten ihrer Auftraggeber.

Der Imagefilm zielt in erster Linie darauf ab, das Vertrauen des potentiellen Kunden zu erlangen und generell ein positives Gefühl beim Betrachter hervorzurufen.

Bezüglich ihrer Tonalität bewegen sich Imagefilme zwischen informativ und suggestiv, je nachdem ob sie beim Zuschauer stärker auf Informationsgewinn oder auf Imagebildung zielen.

Dies gelingt durch eine authentische, interessante und punktgenaue Darstellung Ihres Unternehmens in der Imagefilm-Produktion.

 

Einsatzarten

Imagefilme werden auf Messen eingesetzt, wo sie auf Bildschirmen oder als Projektionen zu sehen sind; firmenintern werden sie zur Mitarbeiterschulung verwendet. Unternehmen setzen sie zur Außendarstellung ein, etwa indem sie sie als DVD an Multiplikatoren wie Pressevertreter und andere Interessenten versenden. Auch in Onlinemedien werden Imagefilme einem breiten Publikum präsentiert, da durch die zunehmende flächendeckende Versorgung mit Breitband-Internetzugängen Videoinhalte im Internet immer beliebter werden, ähnlich wie es vor einigen Jahren mit Fotos war. Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist als Einstieg in die Firmenpräsentation. Auf diese Weise kann der Zuschauer ein Bild vom Unternehmen bekommen, welches durch eine einfache Powerpoint-Präsentation nicht transportiert werden kann.

Produktionsablauf

  • Persönliches Gespräch
  • Idee / Konzept
  • Drehbuch / Storyboard erstellen
  • Dreharbeiten vor Ort
  • Videoschnitt
  • Tonstudio -> professionellen Sprecher hinzufügen
  • Gemafreie Musik zum Projekt
  • finale Fertigstellung

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Ø 5,00 von 5)